Dienstag, Oktober 31, 2006

Bücher, die die Welt nicht braucht

Wie man hier lesen kann (und wie ich sogar schon selbst in der Buchhandlung sehen konnte) gibt es "Katholizismus für Dummies" (eigentlich fast eine Tautologie, oder?) aus der berühmten Dummies-Reihe, aus der sich auch "Pornofilmedrehen für Dummies", "Politik für Dummies" und "Ausbeutungsstrategien im Rahmen der Globalisierung für Dummies" recht gut verkauften.

So heißt es auf meiner Lieblingssatireseite zu dem Buch wie folgt:

Katholizismus für Dummies’ erklärt Ihnen, wie und warum die Katholiken Heilige verehren, was die Sakramente sind, welche Regeln für Gläubige gelten und wie die Kirche aufgebaut ist.
Mal abgesehen davon, dass sich hier wieder der Deppenapostroph eingeschlichen hat, nach dieser Beschreibung fehlt mir das Buch in der Bibliothek der dümmsten dünnsten Bücher (und ich vermute auch, dass man das Buch in Rolands wohlsortierter Bücherecke vergeblich suchen wird), denn


Nicht nutzlose Betbrüder nämlich erklommen die 'Ehre der Altare' [Anm.: wurden also Heilige], nein, Ausbeuter, Diebe, Antisemiten, Erpresser, Fälscher, Brandstifter, Bestechungsspezialisten, Mörder und Massenmörder. Helvetius wusste es: 'Wenn man ihre Heiligenlegenden liest, findet man die Namen von tausend heiliggesprochenen Verbrechern. Und fast alle aus der Oberschicht.
(Karlheinz Deschner)

Eine Menschenopfer-Religion, die der Meinung ist, durch Blutvergießen seien wir erlöst. Eine Religion, die ständig von ihren Gläubigen und Priestern verlangt, Blut zu trinken, ist für mich eine Religion für Kannibalen.
(Uta Ranke-Heinemann)

Das Dogma ist nichts anderes als ein ausdrückliches Verbot zu denken.
(Ludwig Feuerbach)

Es ist gar viel Dummes in den Satzungen der Kirche. Aber sie will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.
(Johann Wolfgang v. Goethe)

und alles ist gesagt.

1 Kommentar:

Roland hat gesagt…

„Katholizismus für Dummies“ fehlt tatsächlich in meiner umfangreichen Bibliothek. Aber ich habe im Augenblick auch noch genug zu tun mit „Stalinismus leicht gemacht“ „Kriegsführung für Pazifisten“ und „Homöopathische Bachblütenregentänze für Vollidioten“.
Davon abgesehen gehen mir Märchenbücher voll auf die Nüsse. :)