Donnerstag, Mai 03, 2007

Neulich über der Kloschüssel...

Es gibt schlechte Filme und es gibt ganz schlechte Filme. Und dann gibt es noch Filme, bei denen man sich den ganzen Film wundert, wie es der Regisseur nur geschafft hat bei einem Produzenten auch nur einen müden Euron locker zu machen, geschweige denn eine Crew samt Schauspielern zu engagieren (ok, bei den Schauspielern ist es nicht ganz so schwer, da muss man nur mit einer Kamera winken).

Meine Liste der schlechtesten Filme wird immer noch von Air Rage angeführt, aber "Deuce Bigalow: European Gigolo" kommt direkt dahinter. Dieser Film ist ungefähr so lustig, wie eine zerschossene Kniescheibe und hat eine Handlung, die noch locker vom Testbild übertroffen wird.

Was aber am meisten nervt, sind die Witze über Minderheiten, die sich durch den Film wie ein roter Faden ziehen. Political Incorrectness mag ja ab und an einen Lacher wert sein, jedoch ist eine Erhebung derselben zum Prinzip und eine Vergewaltigung derselben um Lacher zu erzielen - abgesehen von der Verwerflichkeit - nur noch peinlich.

So beginnt der Film damit, dass sehbehinderte Menschen von Delphinen attakiert werden, kleine Kinder (fälschlich) behaupten, der Protagonist habe ihnen an den Sack gefasst, eine Frau hat als Geburtsfehler einen Penis im Gesicht, den man Dank des Schleiers während dem Film nicht zu sehen bekommt, und alle Niederländer werden als haschrauchende Idioten hingestellt, die in Amsterdam nichts anderes als Coffeeshops & Sex im Kopf haben. Schließlich rennt Rob Schneider den ganzen Film mit einer Beinprothese seiner bei einem Haiangriff Verflossenen durch die Gegend und betrachtet diese als seine Frau. Was er damit anstellt, wenn die Kamera ausgeschaltet ist, möchte ich gar nicht wissen. Nicht umsonst wurde er für diese schauspielerische Frace mit der Goldenen Himbeere für die schlechteste schauspielerische Leistung ausgezeichnet.

Selbst wer den ersten Teil mochte (ich gehöre nicht dazu), wird mit dem Sequel seine Probleme haben. Zu sehen ist der Dreck z.Zt. auf premeire premiere und das leider viel zu oft - oder wie der Lateiner sagt, ad nauseam (bis zum Erbrechen).

Kommentare:

Nope hat gesagt…

Deuce Bigalow war schon ein grottenschlechter Streifen, haben ihn mal bei einer DVD-Nacht gesehen und "Gott"seidank eine Menge Grass am Start gehabt, dann kann man ihn erst recht genießen.
Nicht fehlen darf in einer Liste dieser Art: Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman, seit dem Film hat Connery bei mir arg an Renommee eingebüßt, so einen hochgradigen Scheißdreck hätte der Sir nicht mal Geldmäßig noch nötig gehabt.

nope hat gesagt…

By the way: Speicherst du die bizzarsten INcoming Keywords eigentlich ab? SO alle 4 Wochen kommst du bestimmt azf eine sauwitzige Top10 List!

Ich liebe es da drauf zuschauen, immer wieder geil was Menschen bei Google eingeben und wo sie landen,

frau mit der hand sünde ;) rofl

Po8 hat gesagt…

Speicherst du die bizzarsten INcoming Keywords eigentlich ab?
Ab heute schon (wenn ich nicht drauf vergesse) ;-)

Bei der Liga bin ich Deiner Meinung, denn hier wurde eine nette Idee (Superhelden im 19. Jh.) mit einer katastophalen Umsetzung, einem hundsmiserablen Drehbuch und lächerlichen special Effects (Mr. Hyde) kaputtgemacht.