Sonntag, Jänner 28, 2007

Neulich nach dem Urknall...

Es gibt immer noch genügend Menschen, die alles was wir kennen, als "designed" ansehen. D.h. es ist im Nichts jemand hergegangen (meist eine Gottheit, denn alles andere überlebt nicht im Nichts) und hat sich gedacht (naja.. Gedanken gab es ja auch noch nicht und die Zeit, die man auf sie verschwenden kann auch nicht) "heute ist ein guter Tag zum Erschaffen" (naja.. den Tag gab es ja auch noch nicht, aber sei's drum) und schuf irgendwie alles das, was wir heute kennen, irgendwie.

Was wir heute aber auch kennen, das ist schlechtes Design. Wir verteilen silberne Zitronen an schlecht entworfene Autos, goldene Himbeeren an schlecht gemachte Filme etc.. Wie würde man also unter diesen banalen menschlichen Gesichtspunkten "die Schöpfung" betrachten? Vielleicht so:
  • weniger als 3% aller Gaswolken bilden einen Stern
  • die meisten Umlaufbahnen der Planeten außerhalb unseres Sonnensystems sind instabil
  • die allermeisten Orte im Weltall töten Leben sofort (Hitze, Kälte, Strahlung)
  • unsere Sonne wird ein Roter Riese
  • unsere Galaxis ist mit Andromeda auf Kollisionskurs
  • Erdbeben, Vulkane und Tsunamis töten Menschen und verwüsten Städte
  • auf 2/3 der Erdoberfläche können wir nicht leben
  • auf der Hälfte des verbleibenden Drittels erfrieren wir oder wir verhungern
  • Krankheitsepedemien
  • Klimaveränderungen (auch ohne menschliches Zutun)
  • Killerasteroiden
  • 99% aller Lebewesen, die jemals auf der Erde lebten sind ausgestorben
  • die Entwicklung multizellulären Lebens dauerte mehr als 3 Mrd. Jahre
  • fürchterliche Krankheiten für Neugeborene: Leukämie, Sichelzellenanämie, MS u.a.
  • altersbedingte Erkrankungen: Parkinson, Alzheimer, Zahnausfall u.a.
  • wir können nur einen Bruchteil (weniger als 1%) des elektromagnetischen Spektrums sehen
  • wir atmen den meisten Sauerstoff wieder aus, den wir einatmen
  • Warmblüter müssen ständig essen
  • wir verbringen 1/3 unseres Lebens im komatösen Zustand, landläufig auch Schlaf genannt
  • wir haben keinen Sinn für Magnetfelder oder radioaktive Strahlung
  • die Gase Methan, Kohlenmono- und dioxid sind für uns geruchlos, aber abhängig von der Konzentration tödlich
Also entweder war der Designer überbeschäftigt oder unterbezahlt, er konnte es nicht besser oder er wollte es nicht besser - egal was man annimmt, das Universum (und die Erde) ist unglaublich überwältigend, so man einen natürlichen Ursprung dafür annimmt, aber unglaublich erbärmlich, wenn es das Werk eines Designers sein soll.

Keine Kommentare: